Crossing Life

Etwas wie ein Leben


Crossing Life

 

Vorwort

 

Allein sein, ist unerträglich und für mich, reine Folter.

Das was ich bin, ist ein Wesen, ein Mensch, der Gesellschaft braucht.

Jemand oder niemand,

der seine Lieben braucht, um zu bestehen.

Und ich bestehe immer noch, obwohl ich von allen verlassen bin, alleine bin.

Ohne meine Lieben.

So viele Dinge sind geschehen, Dinge, die ich nicht ändern kann.

Mehr schlechte als gute Dinge haben mein Leben auf den Kopf gestellt.

Doch die eine Sache, die gute, hat etwas sehr enormes dazu beigetragen.

Etwas, jemand, den ich sehr liebe, doch der jemand hatte mich schon viel zu lange allein gelassen.

Möglicherweise lag es einfach auch nur daran, dass ich alleine war und übertrieb.

Ich weiß es wirklich nicht

 

Sinn uns Zweck dieser Seite ist es zu Inspirieren, zu berühren und vor allem meinen drang nach dem schreiben zu befriedigen. Natürlich kann ich das auch für mich alleine machen, doch es ist doch so, dass etwas nur geschrieben wird, um danach gelesen zu werden. Also war das die alternative für mich. Mein Ziel ist es irgendwann mal dieses besondere Buch an dem ich schreibe in einer Buchhandlung zu finden. Schreiben tu ich schon eine ganze Weile an dem Buch, ich bin ungefähr bei 80 DIN A4 Seiten angekommen, aber noch lange nicht am Ende. Auf dieser Seite werdet ihr kleine Ausschnitte aus dem Buch bekommen, wie zum Beispiel meine Lieblingsszenen und Inhaltsangaben. Vielleicht gefällt es euch und ihr werdet ein potenzieller Käufer meines noch immer nicht ganz fertigen und auch noch lange nicht herausgebrachten Buches.(der Ausschnitt oben ist das Vorwort des Buches) Hoffentlich interessiert es euch 

Angebracht wäre es glaube ich an diesem Punkt mich vorzustellen. Ich bin Susi Johnson (geboren am 21. September 1993). Um mich wird es in Crossing Life gehen, doch versteht bitte nicht falsch, mir ist weder etwas derartiges passiert noch kenne ich jemanden, dem so etwas wieder fahren ist was in Crossing Life vorkommt. Es ist alles eine Schöpfung meiner Fantasie. Dennoch glaube ich, in meinem Leben genug schlechtes erlebt zu haben, was mich zum schreiben geführt hat, in die Welt oder die Welten, wo alles ein Happy End gab. Auch das sollte man bitte nicht falsch verstehen, ich bin kein Mädchen, dass behauptet schlimmes erlebt zu haben, wegen schlechter Beziehungen. Über solche Probleme wäre ich froh gewesen. Nein, ich sehe die Sache etwas ernster.

 

Zu meiner Leidenschaft des Schreibens gibt es noch zwei weitere Leidenschaften die ich im Leben besitze. Zum einen unsere Mutter Erde. Ich verachte den Menschen dafür, was er ihr angetan hat. Gleichzeitig ist der Mensch meine Dritte Leidenschaft. Das alles lässt einem viel Raum für verschiedene Gedanken, doch ich habe meine genauestens durchdacht. Ich bin kein Öko- Mensch, trotzdem finde ich unsere Umwelt mehr als wichtig. Ich kann es nicht leiden, was ich selbst bin. Hier zwischen den ganzen Computern und all dem anderen technischen Schnickschnack den wir auf diese Weise nicht brauchen. Ich hasse den Menschen dafür, dass er meint, alles Rechte auf diesem Planeten zu haben, denn das Naturrecht von allem liegt nicht bei uns, sondern bei der Natur selbst. Wer sind wir den schon, dass wir uns von den anderen Lebewesen absondern, uns selbst Mensch und die anderen Tiere oder sogar Ungeziefer nennen, als dumm bezeichnen und deren Namen in den Mund nehmen, wenn wir uns gegenseitig beleidigen? Gleichzeitig habe ich ja bereits gesagt gehabt, dass der Mensch meine Dritte Leidenschaft ist. Ich bin der Meinung, dass in allem etwas gutes steckt. Egal was der Mensch (gehen wir hier von irgendeinem Sträfling, Mörder etc. aus) vorher getan hat oder auch noch machen wird, der Mensch hat selbst die Wahl, wie er sich verhalten wird. So vielen Menschen fehlt das Nötigste zum Leben und das ist es  womit ich mein Problem habe, Ich bin kein Kommunist, zumindest kein ganzer, doch ich bin der Meinung, dass jedes Lebewesen, jeder Mensch das Recht, das Naturrecht auf das Nötigste im Leben hat. Ich bin auch nicht der Meinung, dass Reichere mehr abgeben sollten, schließlich haben sie auch dafür gearbeitet und es ist ist ihr Recht, es zu behalten. Da kommt man schwer auf eine Lössung. Meine ist die Erde in ihren Naturzustand zu bringen. Es wird schwierig sein, ich weiß, doch schwierig heißt nicht unmöglich. Außerdem würde ich es nur machen wollen, wenn der Rest der Menschheit es auch wollen würde. Ich bin kein Barbar und in jedem Punkt gegen jegliche Art von Gewalt. Irgendwann werde ich in die Politik gehen und etwas ändern. Nein, denkt nicht von mir, dass ich nur so vor mich hin rede und eine von denen bin, die nur von der perfekten Welt träumen, ich habe Lösungsvorschläge und Ideen und suche in jedem Tag neue für jedes einzelne Problem das mir begegnet, doch nicht nur für mich selbst, sondern auch für alle anderen Menschen, ich weiß, wie es sein kann, wenn man denkt, dass es nichts gutes  gibt, doch ich weiß auch, dass es etwas gutes gibt, also werde ich was unternehmen 

 

Ich wäre gerne eine Philosophin, doch ich glaube nicht, dass irgendein Studium mich zu einem Philosophen macht, doch ich frage mich dann auch, wann bin ich einer? Ich suche immer nach dem Grund von allem und denke über das Wissen des Realisten hinaus. Manche meiner Freunde nennen mich schon Philosophin, doch ich bin mir nicht sicher ob ich bereits eine bin. Ihr werdet auf dieser Seite viel von mir geschriebenes finden und möglicherweise eine Antwort auf meine Frage finden, und wissen, wer ich bin und vor allem wie ich bin und wie ich denke. Meine Meinung über die Welt und meine Lösungsideen erfahren, doch hoffentlich sind es nicht nur ein paar Leute die das interessiert sondern mehr, doch ich bin auch schon stolz auf mich, wenn es ein einziger ist, denn wie gesagt, mir geht es nur darum in irgendwem irgendwo irgendetwas zu bewegen, dann bin ich glücklich.


Sie sind Besucher Nr.

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!